Weingüter

Auch für die Winzer stellt die Pandemie vor völlig neue Herausforderungen. Keiner Weinfeste. Keine Weinproben. Keine Messen. Auch die Weinernte des 2020er Jahrgangs war alles andere als normal. Natürlich geht der Online-Trend dadurch an den Winzern nicht spurlos vorbei, was uns nun natürlich zu Gute kommt. Wir freuen uns sehr auf die Teilnahme an unseren Online-Tastings!

Weingut Birgit Braunstein | Burgenland

Im Familienbetrieb mit 400-jähriger Geschichte hat Birgit Braunstein 1996 ihren ersten Wein gemacht. Nach der Bioumstellung 2006 folgte 2009 die Entscheidung, dem Demeterverband beizutreten. Das Leithagebirge trennt Niederösterreich vom Burgenland. Die interessantesten 3.500 ha sind zu einer eigenen DAC zusammengefasst. Gneis- und Glimmerschiefer werden von einer durch Meeresablagerungen entstandenen Muschelkalkschicht überlagert. Birgits großes Anliegen ist, Grenzen zu erweitern, bisherige Grundsätze und Methoden zu hinterfragen und auch neue Wege zu gehen. Mit Weinen wie dem Pinot Blanc BRIGID und Amphorenweinen wie NIMUE hat sie tradierte Methoden und moderne Erkenntnisse zu einem unverwechselbar neuen Stil der Vinifikation verknüpft und zum Erfolg gebracht. Es bestätigt Birgit, dass ihr unbändiger Wille zur Qualität, ihr großes handwerkliches Können und die Offenheit für Neues das Erfolgsrezept für eine ganz neue Generation von Weinen sein kann.
www.weingut-braunstein.at

Weingut A. Cristmann | Pfalz

Steffen Christmann führt das Weingut nun seit 1996 in der 7. Generation und seit 2017 ist auch seine Tochter Sophie nach abgeschlossener Ausbildung zurück im heimischen Weingut. Im Erhalten und Ausprägen des Terroirs und der Erziehung der Reben liegt nach Überzeugung von Steffen Christmann der Schlüssel zum guten und großen Wein. Im Keller lässt sich dieses Potenzial nur verspielen, nicht jedoch schaffen. Dieses Denken hat Steffen Christmann vielleicht auch das Amt des VDP-Präsidenten eingebracht. Nur ganz wenige Top-Betriebe der Pfalz bewegen sich ebenfalls durchgängig auf so hohem Niveau. Mit dem »Idig« Spätburgunder, einem Großen Gewächs, erzeugt das Weingut Christmann nun schon seit vielen Jahren einen der besten deutschen Pinot Noirs überhaupt. Aromentiefe und Eleganz sind atemberaubend für einen Pinot Noir, gleich aus welchem Teil unseres Globus er stammt. Die Weißweine von Christmann stehen spätestens seit den großen Jahrgängen 2007, 2009 und 2011 weltweit ganz vorne.
www.weingut-christmann.de

Weingut Dr. Corvers-Kauter | Rheingau

Schon seit einigen Jahren gibt das Mittelheimer Bio-Weingut richtig Gas. Auch die aktuellen Weine zeigen, welch konstant hohes Niveau Dr. Matthias Corvers und Sohn Philipp inzwischen erreicht haben – die Weine vom Rüdesheimer Berg und aus Assmannshausen bleiben bei aller Kraft immer glockenklar und fein. Und nun schlägt das Weingut sogar noch ein neues Kapitel auf, indem es die Weinbergslagen des vormaligen Langwerth zu Simmern’schen Rentamts übernommen hat, darunter Perlen wie Erbacher Marcobrunn und Rauenthaler Baiken. Wir sind jetzt schon auf die nächsten Jahre gespannt!
www.corvers-kauter.de

Weingut Geyerhof | Kremstal

Seit dem 15. Jahrhundert lebt die Familie Maier auf dem Hof, einem Mischbetrieb mit Wald, Feldfrüchten und Getreideanbau sowie 23 ha Weinbergen an den Hängen des südlichen Donauufers. Wichtigste Rebsorte ist der Grüne Veltliner, der je nach Böden und Ausrichtungen sein ganzes Spektrum zeigt. Lagen wie Gaisberg oder Kirchensteig klingen heute dank der konsequenten Qualitätsarbeit auf dem Geyerhof wie feinste Musik in den Ohren österreichischer Weinkenner. Hinter den reintönigen und komplexen, größtenteils sortenrein ausgebauten Weinen stehen neben Ilse Maier auch Sohn Josef und seine Frau Maria. Nach selektiver Lese führen sie ihre Weine im Keller geduldig und manchmal nervenstark an langer Leine und lassen jedem Wein seine jahrgangs- und sortentypischen Eigenheiten. Veltliner und Rieslinge von herrlicher Delikatesse und Kraft! Auch nach zehn Jahren kein bisschen müde..
www.geyerhof.at

Weingut Theo Minges | Pfalz

Es gibt Winzerinnen und Winzer, die den Weinbau mit analytischen Mitteln und Maßstäben angehen, Regine Minges gehört nicht dazu. »Ich bin sehr stimmungsgetragen«, sagt die Winzerin, »ein Herzmensch, neugierig, impulsiv und sehr emotional.« Gemeinsam mit ihrem Vater Theo leitet sie das Weingut der Familie mit 25 Hektar Rebfläche, das seit 2010 biologisch zertifiziert ist. Ihr Puls schlage »im Takt der Natur«. Deren Energie wolle sie »als Mediatorin in die Flasche bringen«, meint Regine Minges. Die Weine sind wie die Winzerin: spannungsgeladen, ausdrucksstark und voller Gefühl.
www.weingut-minges.com

Weingut am Stein | Franken

Schöner kann ein Weingut nicht liegen: direkt im Weinberg des berühmten Würzburger Steins. Es wird von Sandra und Ludwig Knoll in der nunmehr 5. Generation geführt. Mit einer strikten Mengenbegrenzung und selektiver Handlese gesunder und vollreifer Trauben setzen sie nicht nur im Weinberg auf absolute Topqualität und als bio-dynamisches und Naturland-Weingut auch konsequent nachhaltig. Diese Qualitätsmaxime wird auch im hochmodernen Weinkeller fortgeführt und sorgt für sortentypische Charaktere und Aromen.
www.weingut-am-stein.de

Nik Weis St. Urbans-Hof | Mosel & Saar

Der Sankt-Urbanshof steht mit einem Bein an der Saar und mit einem an der Mittelmosel. Das gibt dem 42-Hektar-Weingut eine außergewöhnliche Standfestigkeit – und uns Genießern die Wahl zwischen der fruchtigen Großzügigkeit etwa einer Leiwener Laurentiuslay und dem salzig-pikanten Nerv eines Ockfener Bockstein. Um diesen Zweiklang zu erleben, muss man aber erfreulicherweise auch gar nicht in die höchste Preiskategorie greifen, auch die »Alte Reben«-Ortsweine vermitteln die Weingeografie auf die genussreichste Weise.
www.nikweis.com

%d Bloggern gefällt das: